Prominente Unterstützung 

  

Die berühmte österreichische Schauspielerin Gaby Jacoby engagiert sich voll für den Tierschutz in Ungarn. Sie begleitete uns zur Betreuung der Kettenhunde und zur Rettung der Hunde aus Tötungsstationen. Die Renovierung und Fertigstellung unseres leider von unbekannten Tätern ausgeraubten Tierheimes ist ihr ein besonderes Anliegen. Hat sie doch selbst in jahrelanger Arbeit und unter unvorstellbaren Schwierigkeiten und Opfern ein Tierheim auf der griechischen Insel Korfu aufgebaut, viele Tiere gerettet und ein Kastrationsprojekt initiiert. In einer „Brisant“-Sendung (ARD) im August 2008 bittet sie um Hilfe für die Tiere in Ungarn, fordert die Abschaffung der grausamen Tötungsstationen und wirbt für die Fertigstellung unseres dringend benötigten Tierheimes. Wegen der  laufenden hohen Kosten für unsere wöchentlichen Rettungsaktionen fehlt uns als mittellosem Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Mitarbeitern einfach das Geld dafür. Mit einer großzügigen Spende von 2500 EUR legte sie selbst den Grundstein zur Weiterführung und hoffentlich baldigen Fertigstellung unseres Tierheimprojekts. Wir danken Frau Gaby Jacoby auf das herzlichste und danken ebenfalls allen Zusehern der Brisant-Sendung für die zahlreichen und vielfältigen positiven Reaktionen in Form von Zuschriften, Anregungen, für die lebensrettende Aufnahme von Pflegehunden aus den Tötungsstationen, und ganz besonders natürlich  für die für unsere Tierschutzarbeit so überlebenswichtigen Spenden.

 

Ich bitte herzlichst auch um Protestschreiben nach Brüssel gegen

die  Tötungsanstalten:   joerg.leichtfried@europarl.europa.eu
 

                                                                                 Gaby Jacoby

 

zurück